Feuerwehrjugend

2017.03.04 Jugendausflug des Abschnittes 3

Am Samstag, den 4. März 2017 fand zum ersten Mal ein Ausflug der Feuerwehrjugendlichen des Abschnittes 3 statt.

Insgesamt nahmen 82 Personen (70 Kinder, 12 Betreuer aus Steinbrunn, Zillingtal, Großhöflein, Wulkaprodersdorf, Klingenbach und Siegendorf) am Ausflug teil. Abfahrt war um 8 Uhr vom GH Gregorits in Klingenbach in Richtung Kainbach bei Graz. Beim Feuerwehrauto-Hersteller Magirus-Lohr konnten die JugendfeuerwehrmitgliederInnen vom ersten Handgriff beim noch „rohen“ Auto bis zum auslieferungsfertigen Feuerwehr-Fahrzeug alles beobachten. Im Anschluss gab es zur Stärkung eine Jause, bevor es wieder zurück ins Burgenland zum Roten Kreuz nach Eisenstadt ging.

Beim Roten Kreuz war die Betreuung hervorragend und die angebotenen Stationen für die Kinder ein echtes Erlebnis! In vier Gruppen konnten sie so ziemlich alles, was das Rote Kreuz zu bieten hat, sehen und auch ausprobieren (Vakuummatratze, Verbände anlegen, Reanimation, Infos über Katastropheneinsatz-Einsatz, Ausstattung des Roten Kreuz - von der Feldküche bis zu verschiedene Container auf Wechsellader).

Abschließend ging es wieder zurück nach Klingenbach zum großen Abschlussessen. Gegen 18:00 Uhr ging der tolle Ausflug zu Ende und die Kinder freuen sich schon auf eine Fortsetzung im Jahr 2018.

 Fotos vom Ausflug

(c) Fotos Johannes Gsellmann

FF Steinbrunn: 24 Stunden Feuerwehrjugendtag

Am 26. und 27. August führte die Feuerwehrjugend Steinbrunn einen „24 Stunden Feuerwehrjugendtag“ durch. Start war am Freitag um 14:00 Uhr mit der Standeskontrolle und einer Geräteschulung. Um 16:00 Uhr wurde zum ersten Einsatz alarmiert. Dabei ging es darum, eine eingeklemmte Person aus einem PKW zu befreien und einen anschließenden Autobrand zu löschen. Im Anschluss wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und das Abendessen eingenommen. 

Um 22:00 Uhr wurden die Jugendlichen zu einem Brandeinsatz alarmiert. Diesmal brannte eine Hütte. Nachdem auch dieser Einsatz bewältigt werden konnte, gab es die wohlverdiente Abendruhe.

Der Samstag, begann mit einem intensiven Morgensportprogramm mit anschließendem Frühstück. So konnte gestärkt zum letzten Einsatz ausgerückt werden. Diesmal musste eine abgestürzte Person mit dem Höhenrettungsset und einer Schaufeltrage gerettet werden. Bei allen Einsätzen konnten die Jugendlichen unter Anleitung von Erwachsenen Feuerwehrkameraden unter realitätsnahen Bedingungen selbst „Hand anlegen“.

Mit einer Mittagsgrillerei fand der erste 24 Stunden Feuerwehrjugend Tag seinen gemütlichen Ausklang. Das Event war sowohl für die Kids, als auch aus Sicht des Betreuerteams ein voller Erfolg! Ebenso begeistert zeigte sich die aktive Mannschaft, die bei den Einsatzübungen kräftig unterstützt hat.

Weitere Fotos

Feuerwehr in den Neuen Mittelschulen

Am Freitag, dem 24. Juni 2016 fand eine große Jugendaktion des Bezirksfeuerwehrkommandos Eisenstadt Umgebung statt. In den neuen Mittelschulen Siegendorf, Purbach und Eisenstadt-Rosental) konnten sich rund 640 Schülerinnen und Schüler über die Tätigkeiten der Feuerwehr und im speziellen der Feuerwehrjugend informieren. 15 Feuerwehren des Bezirkes präsentieren die vielfältige Arbeit der Feuerwehr. Interessierte Jugendliche konnten auch aktiv bei den Stationen mitarbeiten.
Auszug der Stationen:
  • Einsatz eines hydraulischen Rettungsgerätes bei einem simulierten Autounfall
  • Aufheben eines Fahrzeuges mittels eines Hebekissens
  • Übungen mit Strahlrohren
  • Vorstellung von Sondergeräten (Flugdienstgerät, Kran, Drehleiter, Tauchfahrzeug…)
  • Herstellen und Inbetriebnahme einer Löschleitung
  • Wettkampfbahn für die Feuerwehrjugend
  • Fettexplosion
Im Bezirk Eisenstadt begeistern sich 245 Mädchen und Burschen für das Feuerwehrwesen. Die Feuerwehrjugend bietet Jugendlichen vom 10. bis zum 16. Lebensjahr eine sinnvolle, spannende und interessante Freizeitbeschäftigung, die sie spielerisch auf den aktiven Feuerwehrdienst vorbereiten soll. Neben den regelmäßigen Leistungsbewerben und Wissenstests kommen Spiel, Spaß und Action nicht zu kurz: Jugendlager, Ausflüge und sportliche Aktivitäten sorgen für ein abwechslungsreiches Programm. Besonderer Wert wird bei der Feuerwehrjugend darauf gelegt den Sinn für Teamgeist und Hilfsbereitschaft zu fördern, denn die Feuerwehrjugend sichert das ehrenamtliche Engagement für morgen.

 

Feuerwehr in den "Neuen Mittelschulen" des Bezirkes

Am Freitag, dem 24. Juni 2016 von 08:15 Uhr bis 12:00 Uhr findet eine Aktion des Bezirksfeuewrehrkommandos Eisenstadt-Umgebung statt. In den NMS Siegendorf, Purbach und Eisenstadt-Rosental können sich rund 640 Schülerinnen und Schüler über die Tätigkeiten der Feuerwehr und im speziellen der Feuerwehrjugend informieren.
 
15 Feuerwehren des Bezirkes präsentieren die vielfältige Arbeit der Feuerwehr. interessierte Jugendliche können auch aktiv bei den Stationen mitarbeiten.
 
Auszug der Stationen:
•           Einsatz eines hydraulischen Rettungsgerätes bei einem simulierten Autounfall
•           Aufheben eines Fahrzeuges mittels eines Hebekissens
•           Übungen mit Strahlrohren
•           Vorstellung von Sondergeräten (Flugdienstgerät, Kran, Drehleiter, Tauchfahrzeug…)
•           Herstellen und Inbetriebnahme einer Löschleitung
•           Wettkampfbahn der Feuerwehrjugend
•           Löschsimulator und Atemschutz
 
Im Bezirk Eisenstadt begeistern sich 245 Mädchen und Burschen für das Feuerwehrwesen. Die Feuerwehrjugend bietet Jugendlichen vom 10. bis zum 16. Lebensjahr eine sinnvolle, spannende und interessante Freizeitbeschäftigung, die sie spielerisch auf den aktiven Feuerwehrdienst vorbereiten soll.
 
Neben den regelmäßigen Leistungsbewerben und Wissenstests kommen Spiel, Spaß und Action nicht zu kurz: Jugendlager, Ausflüge und sportliche Aktivitäten sorgen für ein abwechslungsreiches Programm. Besonderer Wert wird bei der Feuerwehrjugend darauf gelegt den Sinn für Teamgeist und Hilfsbereitschaft zu fördern, denn die Feuerwehrjugend sichert das ehrenamtliche Engagement für morgen.

2016.03.19 Wissenstest der Feuerwehrjugend

 

Im Feuerwehrhaus der Stadtfeuerwehr Neufeld ging am 19.3.2016 der diesjährige Wissenstest der Feuerwehrjugend über die Bühne. Die 163 Jugendlichen, die sich der Herausforderung stellten, konnten in Summe 267 Wissensteststufen absolvieren!

Um 16 Uhr durften BFKDT Bernhard Strassner und BR a.D. Bürgermeister Michael Lampel den stolzen Jugendlichen ihre verdienten Abzeichen übergeben. Dank gilt nicht nur den disziplinierten Feuerwehrjugendlichen, sondern auch den 30 Prüferinnen die zum reibungslosen Ablauf beitrugen.

2016 Wissenstest

Weitere Fotos

24-Stunden-Übung der Feuerwehrjugend Klingenbach und Oslip

Von Freitag, den 23. Oktober auf Samstag, den 24. Oktober 2015 veranstaltete die FJ Klingenbach gemeinsam mit der FJ Oslip eine actionreiche 24-Stunden-Übung. Die Großübung unterteilte sich in drei Übungsbereiche. Bei der ersten Übung, die am Freitag spätabends bei Dunkelheit in Klingenbach durchgeführt wurde, handelte es sich um die Suche einer vermissten Person. Die Einsatzleitung, die für die Koordination und den Funkverkehr zuständig war, befand sich im Feuerwehrhaus Klingenbach und wurde von zwei Jugendmitgliedern besetzt. Den Abend ließen die Jugendfeuerwehrmitglieder und deren Jugendbetreuer gemütlich beim Film schauen im Feuerwehrhaus Oslip, wo auch genächtigt wurde, ausklingen.

Weiterlesen: 24-Stunden-Übung der Feuerwehrjugend Klingenbach und Oslip

LSZ-Einsatzkarte

Unwetterwarnung ZAMG

ZAMG-Wetterwarnungen