Um 18:45 musste die FF Steinbrunn zu einer Bus-Bergung ausrücken. Ein Bus (50-Sitzer) fuhr trotz Warnhinweis „Kein Winterdienst“ und 3,5 Tonnen-Beschränkung in einen Feldweg zwischen Hornstein und Steinbrunn ein. Nach ca. einem Kilometer kam er vermutlich aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse (Schneeverwehungen) von der Fahrbahn ab und rutsche in ein Feld. Dort versank er bis zur Hinterachse. Die Feuerwehr Steinbrunn, die mit 11 Feuerwehrmitgliedern und zwei Fahrzeugen im Einsatz war, konnte den Bus nach ca. zwei Stunden befreien und bis zur nächsten geräumten Straße abschleppen. Zeitgleich mussten noch zwei weitere PKW's geborgen werden. Einer rutsche von der Fahrbahn bei Güterweg zwischen Steinbrunn und Hornstein und der zweite wollte dem hängengebliebenen Bus ausweichen.

Wir auf Facebook

LSZ-Info