2017.09.20 FF Hornstein - Fahrzeugbergung Autobahnabfahrt

Am Mittwoch den 20. September 2017 um 19:39 Uhr wurde die FF- Hornstein einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall zur Autobahnabfahrt Hornstein alarmiert. Aus bisher ungekärter Ursache war es zu einer Kollission von zwei Fahrzeugen gekommen. Beim Eintreffen der FF-Hornstein konnte ein Unfallbeteiligter auf Grund der durch das Unfallgeschehen verformten Fahrzeugtüren sein Fahrzeug nicht verlassen. Die Person wurde unter Verwendung des hydraulischen Rettungsgeräts aus dem Fahrzeug befreit und vom Rettungsdienst (ASBÖ-Hornstein) aus dem KFZ gerettet und ins Krankenhaus abtransportiert. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt und mussten nachdem Betriebsmittel austraten abtransportiert und gesichert abgestellt werden. Ein PKW war nicht mehr abschleppfähig und es wurde entschieden die FF-Ebenfurth Stadt mit dem WLFA-Kran zur Fahrzeugbergung nachzualarmieren. Nach dem Eintreffen der Kameraden der FF-Ebenfurth Stadt wurde ein Fahrzeug mit dem Kran auf die Abschleppachse verladen. Das nicht mehr schleppfähige Auto wurde mit dem Kran auf die Ladefläche des WLF verladen und beide Fahrzeuge anschließend abtransportiert und gesichert abgestellt. Weiters im Einsatz: Polizei, Arbeiter Samariterbund Hornstein. Gegen 21:50 Uhr konnten die beiden Feuerwehren nach Beendigung des Einsatzes wieder in ihre Feuerwehrhäuser einrücken. Die Zusammenarbeit mit den Kameraden von ASBÖ-Hornstein und der niederösterreichischen Nachbarfeuerwehr Ebenfurth Stadt verlief wie immer perfekt!