2017.07.22 STF Neufeld: Habicht aus lebensgefährlicher Not gerettet

Die burgenländische Tierrettung rief am Samstagabend die Stadtfeuerwehr Neufeld/Leitha zu Hilfe, um auf dem Mobilheimplatz des Neufeldersees einen Habicht aus einer lebensgefährlichen Situation zu retten. Das Tier hatte sich mit seinem Geschühriemen in einem Baum verfangen, hing in einer Höhe von 10 m kopfüber und drohte zu verenden. 

Feuerwehrleute und Tierrettung näherten sich mit der Drehleiter dem Greifvogel, lösten den verwickelten Geschühriemen und konnten das Tier sicher zu Boden befördern. Nachdem der Habicht die Nacht zur Beobachtung in einer Greifvogelstation verbracht hatte, konnte er wieder seinem Besitzer übergeben werden.  Der Habicht war während der Reinigung seiner Voliere entwischt, indem er den Knoten seines Geschühriemens selbst gelöst hatte.    

Im Einsatz waren:  
StF Neufeld/Leitha mit Dreheiter und 6 Mann  
Burgenländische Tierrettung 1 Mann

LSZ-Einsatzkarte

Unwetterwarnung ZAMG

ZAMG-Wetterwarnungen