2017.06.07 FF Mörbisch: Ein Kilometer lange Ölspur

 

Am 07.06.2017 um 15:52 Uhr wurden die Mitglieder der FF-Mörbisch/See von der LSZ Burgenland zum Binden einer Ölspur im Ortsgebiet alarmiert.
Unmittelbar darauf rückten das MTF, RLF-A 2000 und das TLF 1000 zum Einsatz aus. Die ursprüngliche Meldung, wonach die Ölspur zirka 200 Meter lang sei, musste sehr schnell nach oben korrigiert werden. Ein Traktor hatte aufgrund eines technischen Defektes auf einer Länge von insgesamt fast 1 Kilometer Hydrauliköl verloren. Das ausgelaufene Öl wurde mittels Ölbindemittel gebunden, anschließend wurden neuralgische Stellen (Kreuzungsbereiche) und Stellen an denen viel Öl ausgetreten war mit Bioversal (Restölbeseitigungsmittel) und Wasser gereinigt. Um 19:30 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

LSZ-Einsatzkarte

Unwetterwarnung ZAMG

ZAMG-Wetterwarnungen