Einsätze

2017.09.14 STF Purbach: LKW-Unfall durch Sturm

Um 18:00 wurde die Stadtfeuerwehr Purbach zu einem, durch den aktuell vorherrschenden Sturm verursachten, LKW Unfall alarmiert. Der KleinLKW dürfte von einer Windböe erfasst worden sein, geriet in der Folge von der Fahrbahn ab, stürzte über den darunter verlaufenden Begleitweg und kam schließlich in einem Weingarten zu stehen.

Hierbei wurden der Fahrer und der Beifahrer unbestimmten Grades verletzt. Noch vor Ort wurden beide Insassen vom Roten Kreuz und den ebenfalls alarmierten First Respondern versorgt. Der Fahrer musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden und beide Insassen wurden nach der Erstversorgung in ein umliegendes Spital überführt.

Die STF Purbach sicherte die Unfallstelle ab und reinigte die Fahrbahn, welche gegen 18:40 wieder für den Verkehr freigegeben wurde.

 

2017.09.20 FF Hornstein - Fahrzeugbergung Autobahnabfahrt

Am Mittwoch den 20. September 2017 um 19:39 Uhr wurde die FF- Hornstein einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall zur Autobahnabfahrt Hornstein alarmiert. Aus bisher ungekärter Ursache war es zu einer Kollission von zwei Fahrzeugen gekommen. Beim Eintreffen der FF-Hornstein konnte ein Unfallbeteiligter auf Grund der durch das Unfallgeschehen verformten Fahrzeugtüren sein Fahrzeug nicht verlassen. Die Person wurde unter Verwendung des hydraulischen Rettungsgeräts aus dem Fahrzeug befreit und vom Rettungsdienst (ASBÖ-Hornstein) aus dem KFZ gerettet und ins Krankenhaus abtransportiert. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt und mussten nachdem Betriebsmittel austraten abtransportiert und gesichert abgestellt werden. Ein PKW war nicht mehr abschleppfähig und es wurde entschieden die FF-Ebenfurth Stadt mit dem WLFA-Kran zur Fahrzeugbergung nachzualarmieren. Nach dem Eintreffen der Kameraden der FF-Ebenfurth Stadt wurde ein Fahrzeug mit dem Kran auf die Abschleppachse verladen. Das nicht mehr schleppfähige Auto wurde mit dem Kran auf die Ladefläche des WLF verladen und beide Fahrzeuge anschließend abtransportiert und gesichert abgestellt. Weiters im Einsatz: Polizei, Arbeiter Samariterbund Hornstein. Gegen 21:50 Uhr konnten die beiden Feuerwehren nach Beendigung des Einsatzes wieder in ihre Feuerwehrhäuser einrücken. Die Zusammenarbeit mit den Kameraden von ASBÖ-Hornstein und der niederösterreichischen Nachbarfeuerwehr Ebenfurth Stadt verlief wie immer perfekt!

Weiterlesen: 2017.09.20 FF Hornstein - Fahrzeugbergung Autobahnabfahrt

2017.08.27 FF Wulkaprodersdorf - Keller unter Wasser

Um 02.06 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 27.08.2017, wurde die FF Wulkaprodersdorf mittels stiller Alarmierung zum Einsatz gerufen. Laut Alarmtext stand ein Keller eines Einfamilienhauses unter Wasser. Unverzüglich begab sich die Mannschaft mit dem TLFA2000, KLF mit Pumpenanhänger und MTF an den Einsatzort. Die Hausbesitzerin erwartete die Einsatzkräfte bereits. Der Einsatzleiter stellte fest, dass der gesamte Keller ca. 60cm unter Wasser stand. Die Hauptwasserleitung war im Bereich der Wasseruhr defekt. Über die LSZ Burgenland wurde die Bereitschaftsmannschaft des Wasserleitungsverbandes nachalarmiert, die das Wasser abdehte. Inzwischen wurden 2 Tauchpumpen in Stellung gebracht um das Wasser aus dem Keller zu pumpen. Die Arbeiten zeigten bald Wirkung und langsam sank der Wasserspiegel. Im Keller entstand erheblicher Sachschaden. Das Team des Wasserleitungsverbandes reparierte die defekte Stelle. Gegen 6 Uhr in der Früh war das Wasser zum allergrößten Teil aus dem Keller entfernt und die Feuerwehr konnte die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Weiterlesen: 2017.08.27 FF Wulkaprodersdorf - Keller unter Wasser

2017.08.19 FF Wulkaprodersdorf - Fahrzeugbergung B50 Richtung Eisenstad

Die FF Wulkaprodersdorf wurde am 19.08.2017 um 17:59 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf die B50 Richtung Eisenstadt alarmiert. Die Feuerwehrkameraden machten sich mit dem TLFA2000 und dem KRF-S samt Abschleppanhänger auf den Weg zum Unfallort. Die Polizei hatte die B50 bereits gesperrt und leitete den Verkehr um. Ein Notarztwagen und ein Rettungswagen des Roten Kreuzes waren auch bereits da. Das Team versorgte die 4 Verletzten und brachte diese anschließend ins Krankenhaus. Nach Abschluss der Ermittlungen der Polizei wurde zur Bergung des Unfallwagens das SRF der Stadtfeuerwehr Eisenstadt mit dem Kran nachgefordert. Das Auto wurde mit dem Abschleppanhänger abtransportiert und sicher abgestellt. Die FF Wulkaprodersdorf konnte um 19:10 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.


Weiterlesen: 2017.08.19 FF Wulkaprodersdorf - Fahrzeugbergung B50 Richtung Eisenstad

2017.08.18 FF Wulkaprodersdorf - VKU in der Wienerstraße

Zum zweiten Einsatz am 18.08.2017 wurde die FF Wulkaprodersdorf mittels stiller Alarmierung um 21.37 Uhr gerufen. 11 Mann rückten mit dem TLFA2000 und dem KRF-S samt Abschleppanhänger zur Fahrzeugbergung in die Wienerstraße/Gartengasse aus. Am Einsatzort angekommen, sicherte die Polizei mit 2 Streifenwagen die Stelle bereits ab. Zeitgleich traf der Notarztwagen ein. Einige Zeit später kam auch ein Rettungswagen des Roten Kreuzes hinzu. Im Kreuzungsbereich ereignete sich ein Unfall, bei dem es einen PKW überschlug, der am Dach liegen geblieben ist. Nach den Ermittlungen der Polizei war es die Aufgabe der FF Wulkaprodersdorf, die Straße freizumachen. Die verunfallten Fahrzeuge wurden am Straßenrand gesichert abgestellt. Der Abtransport wurde privat organisiert. Weiters wurde die Straße gereinigt und ausgelaufene Flüssigkeiten wurden mit Ölbindemittel gebunden und beseitigt. Nach knapp einer Stunde konnte die FF Wulkaprodersdorf die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Weiterlesen: 2017.08.18 FF Wulkaprodersdorf - VKU in der Wienerstraße

2017.07.30 FF Steinbrunn: Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

 

Eine verletzte Person forderte ein Verkehrsunfall am Sonntag dem 30.07.2017 in Steinbrunn. Ein PKW kollidierte im Zuge eines Überholvorgangs mit einer Harley Davidson. Mit zwei Fahrzeugen rückten gegen 10:30 Uhr zehn Feuerwehrmitglieder der FF Steinbrunn zur Fahrzeugbergung aus. Der Motorradfahrer wurde vom Arbeitersamariterbund erstversorgt und in Spital gebracht. Die Mitglieder der FF Steinbrunn konnten den PKW wieder fahrtüchtig machen. Das Motorrad wurde geborgen und gesichert im Feuerwehrhaus abgestellt.

 

Im Einsatz waren:

FF Steinbrunn: 10 Feuerwehrmitglieder, RLFA, MTF mit Anhänger

Arbeitersamariterbund: 2 Sanitäter, RTF

Polizei: 4 Polizeibeamte, 2 Fahrzeuge

 

LSZ-Einsatzkarte

Unwetterwarnung ZAMG

ZAMG-Wetterwarnungen