Ein Brand bei den überdachten Parkplätzen im Bereich der Dauercamper am Steinbrunner See war die Annahme der Abschnittsübung des Abschnittes 3. Das allein stellt im Normalfall keine große Herausforderung an die Einsatzkräfte.

Ein weitläufiges Gelände, eingeschränkte Wasserversorgung im Winter, enge Bauweise, lange Zubringleitungen vom See. In dieser Situation kann sich ein Brand jedoch schnell zu einem größeren Szenario entwickeln. Das sind Umstände die geübt werden...

Weiterlesen ...

Knapp 50 Teilnehmer konnten wir auch diesmal wieder bei der Bezirksschulung zum Thema Menschenrettung aus KFZ verzeichnen. In mehreren Durchgängen wurden die verschiedenen Maßnahmen nach Verkehrsunfällen für alle erst vorgezeigt, und sodan in vier Kleingruppen an jeweils einem Fahrzeug umgesetzt.

 

Am Freitag, den 8. und Samstag, den 9. September 2017 fand eine 2-tägige Übung des Katastrophenhilfsdienstes des Bezirksfeuerwehrkommandos Eisenstadt-Umgebung statt. Die groß angelegte Übung wurde im ABC- und Katastrophenhilfeübungsplatz Tritolwerk des Österreichischen Bundesheeres in Eggendorf abgehalten. Über 150 Feuerwehrmitglieder aus 17 Feuerwehren mit 29 Fahrzeugen nahmen an der Übung teil. An den zwei Tagen wurden Szenarien, die nach Erdbeben oder Explosionen...

Weiterlesen ...

Unter realitätsnahmen Bedingungen konnten die Florianis aus Leithaprodersdorf, Hornstein und Deutsch Brodersdorf (NÖ) vergangene Woche in einem Abbruchhaus in Leithaprodersdorf üben. In mehreren Räumen des Gebäudes wurden Brandstellen angezündet, um eine möglichst realitätsnahe Übung zu ermöglichen. „Die starke Rauchentwicklung erschwerte zusätzlich die Orientierung der Atemschutztrupps in dem unbekannten Gebäude, die Hitzeentwicklung forderte von unseren Atemschutztrupps...

Weiterlesen ...

Die Freiwillige Feuerwehr Sankt Margarethen nahm als "Flugdienststützpunktfeuerwehr Burgenland Nord" an der diesjährigen Katastrophenschutzübung in Marz teil. Ziel dieser Übung war es, die verschiedene Organisationen wie Feuerwehr, Rotes Kreuz, Polizei und Rettungshundestaffel gemeinsam zu koordinieren. Die Feuerwehr St. Margarethen koordinierte 3 Hubschrauber des Bundesheeres und einen Hubschrauber des BMIs. Dabei wurde die Kommunikation zu den Fluggeräten hergestellt...

Weiterlesen ...

Wir auf Facebook

LSZ-Info