...Mein Lauf für Andrea... - Feuerwehrmann läuft 80km und 1110 Höhenmeter für eine gute Sache

29 Oktober Start von der Gemeinde GROSSHÖFLEIN, 80 km und 1110 Höhenmeter rauf zum höchsten Punkt des Burgenlandes der GESCHRIEBENSTEIN.

Martin Trimmel ist ehrenamtlich bei der Feuerwehr Großhöflein und und beim Roten Kreuz (Krisenintervention) tätig. Er läuft durch drei Bezirke des Burgenlandes von der Gemeinde Grosshöflein rauf zum höchsten Punkt des Burgenlandes der Geschriebenstein. Martin ist Ultra Läufer aus Leidenschaft und wird dabei 80 km und 1100m Höhenmeter zurück legen.

Mit seinem Projekt  "Mein Lauf für Andrea " werden Spenden für die aufwendige Therapie von Andrea gesammelt.

 

2017.09.30 Abschlussprüfung Truppmannausbildung 1

Am 30. September fand in der Landesfeuerwehrschule die zweite Abschlussprüfung der Truppmannausbildung 1 in diesem Jahr statt. 12 Teilnehmer aus unserem Bezirk stellten sich dabei einer theoretischen Prüfung in Form eines Prüfungsgesprächs und anschließend einer praktischen Prüfung in Form einer bewerteten Einsatzübung. Die Kandidaten zeigten zum Großteil eine sehr gute Leistung und konnten diesen Ausbildungsabschnitt positiv beenden. Das Prüferteam des Bezirkskommandos konnte zum Abschluss die ersehnten Abschlusszeugnisse überreichen.

Weitere Fotos

2017.09.27 STF Purbach: LKW-Brand durch Kontakt mit Bahnoberleitung


Bereits zum 3. mal innerhalb eines Jahres kam es auf dem Gleiskörper, im Bahnhofbereich von Purbach, zu einem LKW Unfall. Gegen 15:40 fuhr ein LKW mit ausgefahrenem Hydraulikkran über den Bahnübergang, blieb dabei in der unter Strom stehenden Oberleitung hängen. Durch den Stromschlag entzündete sich der LKW und geriet daraufhin in Brand.

Die alarmierte Stadtfeuerwehr Purbach informierte die Österreichen Bundesbahnen, welche für die Abschaltung und Erdung der Oberleitung sorgte. Die folgenden Löscharbeiten verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf das Führerhaus und benachbarte Gebäude. Paralell zu den Löscharbeiten mussten eingeschlossene Fahrgäste aus einem in der Ortseinfahrt gestoppten Zug evakuiert werden.

Da die Fahrbahn durch die große Hitze massiv in Mitleidenschaft gezogen wurde, musste der Bahnübergang gesperrt werden. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Der Fahrer des LKW wurde leicht verletzt.